Jule Witte / 27.06.2016

Polyglot Persistence & Multi-Model NoSQL Databases

In vielen modernen Anwendungen wird die Datenbankseite mittels polyglotter Persistenz realisiert.

Das bedeutet, dass die verschiedenen Datenformate der Anwendung, wie beispielsweise Graphen, Dokumente etc. jeweils in einer eigenen Technologie gespeichert werden.

Ein solches Vorgehen bringt viele Vorteile mit sich, weil diese Technologien auf die jeweiligen Formate optimiert sind.

Allerdings müssen folgende Probleme berücksichtigt werden:                                                                                           

  • Alle Datenbanken müssen synchron gehalten werden
  • Abfragen benötigen unter Umständen mehrere Quellen
  • Technologieübergreifende Transaktionen
  • Experten werden für alle Systeme benötigt

Eine Multi-Model-Datenbank ist nicht auf ein spezielles Datenformat eingeschränkt, sondern versteht mehrere.

In seinem Vortrag hat Michael gezeigt, wie eine Multi-Model-Datenbank innerhalb eines polyglotten Persistenz-Systems verwendet werden und wie dadurch der Arbeitsaufwand verringert werden kann.

Das Video zum Vortrag ist hier zu sehen.

30.06.2016

Ort: Ing.-Schule Universität Kassel, Wilhelmshöher Allee 71-73, 34121 Kassel, Raum HS 0315

Zurück

Einen Kommentar schreiben